Mizelliertes Curcumin – eine Marktübersicht

Es gibt derzeit sechs Produkte, die mizelliertes Curcumin enthalten und alle enthalten den gleichen patentierten Inhaltsstoff, NovsSOL® Curcumin von AQUANOVA in Darmstadt. Dieses NovaSol® Curcumin wurde sowohl bei der Doktorarbeit von Schiborr et al. zur Untersuchung der Bioverfügbarkeit von verschiedenen Curcumin Darreichungsformen wie auch für die Alzheimer Studie von Eckert herangezogen.

Das erste Mizellen-Curcuma, dass im Markt verfügbar war ist Curcucell® von Essential Foods. Es folgten Curcusol, curcumin-Loges, CurcuDyn, Arcumin PLUS und Curcuflex.
Arcumin PLUS enthält eine geringe Vitamin-D-Beigabe, die jedoch lediglich den Zweck erfüllt, die Health Claims für Vitamin D miteinbeziehen zu können. Für eine wirkliche Vitamin-D Versorgung ist die Dosierung bei Weitem nicht ausreichend und viel zu teuer in dem Kombi-Präparat. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat Curcucell®. Hier bezahlt man pro Gramm für eine Jahresration von 720 Kapseln € 6,33. Arcumin ist mit € 16,15 pro Gramm das bei weitem teuerste Produkt. Auch die Vitamin D-Beigabe kann diesen Preisunterschied nicht rechtfertigen. Curcucell® ist auch in der kleinsten Packungsgröße von 60 Kapseln das günstigste Produkt. Eine Kapsel Curcucell liefert das Äquivalent von 8 g nativem Curcumin!

Mit hochbioverfügbarem Curcumin gegen Alzheimer, Krebs und Entzündungen

Curcumin, das sich in Studien u.a. als wirksam gegen Alzheimer und Krebs erwiesen hat wird bei der Leberpassage größtenteils zerstört. Abhilfe schafft jetzt eine neue Darreichungsform, bei der in Mizellen eingeschlossenes Curcumin kurzfristig 453 mal mehr und im 24-Stunden-Schnitt 185 mal mehr Curcumin durch die Leber ins Blut gelangen, als bei der Einnahme von nativem Curcumin. Dieses kolloidale Curcumin ist unter dem Namen Curcucell erhältlich.

>> weitere Infos inclusive neuester Studien

Kurkuma gegen Angst und Depressionen

Kurkuma soll bei Angstzuständen und Depressionen helfen. Zu diesem Schluss kamen knapp zwei Dutzend Studien, die in den vergangenen Jahren gemacht wurden. Zuletzt haben sich Forscher der Murdoch Universität in Australien in einer Studie eingehend mit der Wirkung von Kurkuma beschäftigt. Das Ergebnis: Der Wirkstoff Curcumin reduziere Symptome der Depression, wenn es über acht Wochen eingenommen werde.

„Die Wirkungen als Antidepressivum und als Milderer von Angstzuständen sind wahrscheinlich auf seine Fähigkeit zurückzuführen, bestimmte physiologische Bahnen zu normalisieren“, so die Studienautoren. Curcumin erhöhe den Serotoninspiegel und reduziere Stresshormone wie Cortisol. (Quelle: nachrichten.at)

Curcumin ist in Indien seit Jahrtausenden wegen seiner anregenden Wirkung bekannt und verringert chronische Müdigkeit. Es erhöht die Energieproduktion in den Mitochondrien unserer Zellen und senkt den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel .

 

curcucell

>>Kurkuma, Gewürz & Heilwurzel

Die Wirkung von hochbioverfügbarem Curcumin wird intensiv von einem deutschen Wissenschaftler-Team erforscht. Ein Thema ist dabei inwiefern sich durch Curcumin altersbedingte Veränderungen von Gehirnzellen aufhalten lassen.

Eine erste Untersuchung hierzu von Dr. Gunter Eckert an der Universität Frankfurt ist bereits in einer Studie[37] veröffentlicht. Er konnte aufzeigen, dass durch die Einnahme von micelliertem Curcumin die Mitochondrienfunktion von Hirnzellen nenneswert verbessert wird. Dies ist ein wichtiger Baustein zur Abwehr von Neurodegeneration und Alzheimer.

Die hier angesprochenen Kurkuma-Produkte erhalten Sie bei Essential Foods